LED-Büroleuchten

Jetzt ist sie in voller Fahrt: Die Revolution der Arbeitsbeleuchtung – durch LED-Büroleuchten: Technische Neuerungen und wissenschaftliche Erkenntnisse über den Einfluß von Licht auf körperliche und geistige Verfassung liefern Eckdaten für die moderne Lichtgestaltung rundum zeitgemäße Arbeitsplätze. Klingt ausgesprochen aufwändig, wo es doch auf den ersten Blick nur gilt, aus dunkel hell zu machen. Doch eine sorgfältig geplante, ausgewogene Beleuchtung kann und muss so viel mehr leisten. Warum?

Eine produktive Arbeitsatmosphäre schaffen

Medizinische Studien zeigen, dass sich die Lichtverhältnisse im Büro in hohem Maß auf die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter auswirken. Nur wenn die Arbeitsplatzbeleuchtung genau auf den Arbeitsplatz und die ausgeübte Tätigkeit abgestimmt ist, kann langfristig gesund und ermüdungsfrei gearbeitet werden. LED-Büroleuchten helfen dabei, ideale Rahmenbedingungen für einen produktiven Arbeitsprozeß zu errichten. Eine ausgewogene und den Anforderungskriterien entsprechende Beleuchtung entlastet die Augen und schafft eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Bessere Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sind eine willkommene Folge davon. Wer in einem Büro arbeitet, verbringt doch oft den größten Teil seines Tages in diesem Raum. Das sollte Grund genug sein, seine Arbeitsumgebung möglichst komfortabel und ergonomisch zu gestalten. Die richtige Bürobeleuchtung spielt dabei eine ganz entscheidende Rolle. Hochwertiges Licht zu installieren ist auf alle Fälle eine langfristige und lohnende Investition in die Ergonomie am Arbeitsplatz.

Der richtige Lichtmix macht’s

LED-Deckenleuchten, besonders die großen und länglichen Modelle, eignen sich perfekt für die gleichmäßige und gründliche Basisausleuchtung großer Büroräume. Bei kleineren Räumen kommt für dieselbe Aufgabe auch ein LED-Deckenfluter in Betracht. Ebenso gut erledigen das sorgfältig positionierte Einbaustrahler oder Schienensysteme. Aber auch LED-Pendelleuchten, die ihren Lichtkegel direkt nach unten richten, aber zugleich indirektes Licht nach oben streuen, können eine sinnvolle Alternative darstellen. Um die nicht ausreichende Grundbeleuchtung zu ergänzen, muss jeder Arbeitsplatz noch individuell ausgeleuchtet werden. Je nach Tätigkeit und Größe des Schreibtischs wählt man dafür meistens aus dem breiten Angebot an LED-Stehleuchten oder eine LED-Schreibtischleuchten. Bei der Auswahl kommen in der Regel praktische Erwägungen zum Tragen, angesichts der gestalterischen Vielfalt der feilgebotenen Modelle kann auch der Geschmack mit entscheiden. Vergleicht man Leuchtdioden mit anderen Leuchtmitteln, so realisiert man recht schnell, dass  LEDs die Nase eindeutig vorn haben: Weil sie den größten Teil der eingespeisten Energie auch tatsächlich in Licht umwandeln, verbrauchen die kleinen Halbleiterdioden bis zu 80% weniger Strom als herkömmliche Konkurrenten wie Glühbirne oder Halogenlampe. Und das ohne Einschränkung der Lichtqualität. Kein Wunder, dass die die Nachfrage ständig steigt und das Angebot immer größer wird. Schauen Sie doch einfach mal nach in unserem Shop 123led-lampen.de – da werden Sie sicher “geholfen”…

Nicht alles ist Gold, was glänzt

Die Entwicklung und Herstellung moderner LED-Leuchtmittel verlangt eine Menge Know-How… Dieser Umstand findet sich allerdings nicht bei jedem Anbieter und in jedem verfügbaren Produkt wieder. Man stößt immer wieder, besonders bei den sogenannten “günstigen” Angeboten, auf Leuchtdioden mit unerfreulichen Mängeln bei Sicherheit und Qualität, welche sich oft erst nach Erwerb und Inbetriebnahme heraustellen. Produkte von Markenherstellen kosten etwas mehr, gewährleisten aber dafür zuverlässig die Vorteile, aufgrund derer die LEDs erworben werden: Ausgezeichnete Lichtleistung wie Lichtqualität, hohe Energieeffizienz, lange Lebensdauer. Wer sich unsicher ist, achtet im Zweifelsfall auf das zertifizierte Prüfzeichen. Dieses kann eine wichtige Orientierungshilfe beim Kauf von LEDs sein. Das ENEC-Zeichen (European Norm Electrical Certification) weist Produkte als normgerecht gefertigt aus, was in Deutschland vom VDE (Verband Deutscher Elektrotechniker) geprüft wird. Das GS-Zeichen ist noch das einzig gesetzlich geregelte Prüfzeichen in Europa für Produktsicherheit und wird in Deutschland von VDE oder TÜV vergeben. Mit dem Siegel “Geprüfte Sicherheit” wird einem verwendungsfertigen Produkt bescheinigt, dass es den Anforderungen des § 21 des Produktsicherheitsgesetzes entspricht. Das EMV-Zeichen garantiert die elektromagnetische Verträglichkeit von Leuchten und Betriebsgeräten. Jedes seriös vertriebene Leuchtmittel wird dazu – seit dem 01.01.2015 zwingend erforderlich – über ein Energielabel verfügen. Dort finden sich genaue Angaben über die Energieeffizienz.

Intelligent erschlossenes Sparpotential

Helligkeit und Farben können mit den modernen Leuchtdioden fast beliebig variiert werden. Weitere bisher nicht genannte Eigenschaften von LEDs wie die extreme Schaltfestigkeit und stufenlose Dimmbarkeit qualifizieren sie als ideales Leuchtmittel für elektronisches Lichtmanagement. Die Wirtschaftlichkeit und der Bedienungskomfort einer Beleuchtungsanlage kann nämlich durch den Einsatz von Leds in Kombination mit Lichtmanagement erheblich gesteigert werden. Nach der Umstellung einer alten Beleuchtungsanlage auf die fortschrittliche Leuchtmittel ist es möglich, mit LEDs und einem intelligentem Steuersystem ein Sparpotenzial von bis zu 75- 85 Prozent auszuschöpfen.

Aber nicht nur die Wirtschaftlichkeit spricht für ein modernes Lichtmanagement: Es weist auch überzeugende praktische Vorzüge auf: Die Beleuchtung kann an wechselnde Tätigkeiten oder unterschiedlichen Lichteinfall von draußen zu verschiedenen Tageszeiten angepasst werden. Lichtfarben und Helligkeit lassen sich dynamisch steuern. Je nach Anforderung können einzelne LED-Leuchten, einzelne Räume individuell oder die gesamte Lichtanlage betrieben und angesteuert werden, von der Erzeugung eines einzigen Lichtpunkts bis zur Choreographie  diverser Lichtszenarios.