Innenleuchten

Innenleuchten und Lichtkonzepte

Die perfekte Beleuchtung ist so etwas wie das A und O eines jeden Raums, Zimmers oder aber Saals geworden. Dieser Umstand war nicht immer so. Heute aber hängen modernste LED- oder Halogenlampen wie auch flexible im Raum verstellbare Pendel- bzw. Wand- und Tischlampen als zentrale Lichter von den Decken, Wänden und Sockeln, wo früher Kerzen Fackeln oder Öllampen brannten.

Was also inzwischen durch kreative Licht-Konzepte möglich ist und welche Möglichkeiten die Beleuchtung generell im Raum verkörpert, möchten wir in der Kategorie der Innenleuchten an dieser Stelle gern präsentieren.

Welches ist also die Aufgabe des Lichts im Raum?

Im Grunde lassen sich zwei bedeutende Beleuchtungselemente voneinander unterscheiden:
Raumbeleuchtungen erhellen das Zimmer in seiner Gesamtheit. Primäre Funktion hierbei ist es, Kontraste zwischen hell und dunkel zu unterbinden, um zum Einen das Anstrengen der Augen zu vermeiden, zum anderen aber umso mehr für eine nachhaltige und angenehme psychische Befindlichkeit zu sorgen.
Platzbeleuchtungen hingegen sollen einfach nur einen Teil eines Raums mit Licht erfüllen. Wichtig hierbei ist die Stärke der Beleuchtung in Abhängigkeit zur individuellen Sehstärke eines Menschen.
Flurbereiche etwa benötigen in der Regel weniger Licht, da die Beleuchtung lediglich der Orientierung dient – ganz im Gegensatz zum Zeichentisch, der für die spezifische Arbeit streng punktuelles Licht selbst für die kleinsten Details benötigt.
Ein überzeugendes Lichtkonstrukt zeichnet sich im Besonderen dadurch aus, dass es sowohl auf verschiedene Lichtelemente zurückgreift, welche dimmbar oder zuschaltbar sind, darüber hinaus sehr wohl auch eine der Stimmung und Atmosphäre entsprechende Lichtfarbe generiert. Die neuesten LED-Innenlampen stehen für solche Eigenschaften an vorderster Front.
Für Innenräume, in welchen ein angenehmes Lichtklima erzeugt werden soll, ist besonders das warmweiße Licht charakteristisch. Ist dieses warmweiß-Attribut bei Halogenlicht oder der Glühlampentechnik noch Standard, so variieren die Lichtfarben zum Beispiel bei den Energiesparleuchten und LEDs, bei letzteren ist das technisch auch so gewollt. Aus diesem Grunde sind Lampen-Hersteller verpflichtet, auf den Verpackungen und Leuchtprodukten die jeweilige Leuchtfarbe stets anzugeben. Wichtig ist es dabei zu wissen, dass die sogenannten Tageslichtweißen – und neutralweißen Leuchtquellen dabei für den Wohnungsbereich eher nicht geeignet sind.
Während das warmweiße Licht bei Halogen- wie auch Glühlampen standardmäßig ausgestrahlt wird, können sich vor allem bei mittlerweile immer häufiger eingesetzten Energiesparleuchten unterschiedliche Lichtfarben manifestieren.

Passendes Licht für jeden Wohnzweck

Ratsam ist es, Designkreative und individuelle Lichtkonzepte möglichst für jeden Raum, sei es Wohnen, Arbeiten oder Nutzen – aus dem Fundus der verschiedenen Lampen und Leuchten zu finden. Wenn Sie sich entsprechend in unserem Onlineshop 123led-lampen.de im Bereich der Wohnraumlampen bewegen, werden Sie schnell bemerken, dass dem Variantenreichtum dementsprechend nahezu keine Grenzen gesetzt sind. Es kommt am Ende meist auf den richtigen Mix an, der das sprichwörtliche Leben in die Bude bringt. Hierbei gilt die alte Lichtregel, dass ein Raum gut ausgeleuchtet werden muss, kleinere Lichtkontraste die richtigen Kontrastelemente bringen, um von Spannung bis hin zum Chilling alles einzubringen.

Die einzelnen funktionellen Wohnbereiche

Das jeweilige Lichtkonzept hängt natürlich immer vom zu bespielenden Wohnraum ab. Als erstes ist hier natürlich das Wohnzimmer zu nennen, dessen unterschiedliche Größe in der Regel diverse Konzepte benötigt. Deckenleuchten, Kronleuchter oder Stehlampen sind aus dem Wohnzimmern nicht weg zu denken, bei Übergroßen Räumen eignen sich entsprechend an den Decken angebrachte Spots bzw. Deckeneinbauspots besonders gut. Ess- und Sitzbereiche benötigen weitere Lichtakzentuierungen, die ebenso meist durch Strahler & Spots, aber auch durch Tisch- und Bodenleuchten gemeistert werden. Für nützliche indirekte Lichtquellen sorgen zudem Wandlampen mit Up and Downlight-Funktionen.
Das Schlafzimmer hat natürlich eine etwas andere Charakteristik: Hier soll weiches, atmo-zartes Licht für eine behagliche Gemütlichkeit sorgen. Damit es im Winter auch im Schlafzimmer morgens schneller geht, ist die Deckenlampe auch in diesem Bereich unausweichlich. Leselichter am Bett gelten als absoluter Standard, optimalerweise mit dreh- und schwenkbaren Verstellungsmöglichkeiten der Lampe. Accessoire-Licht über Spiegel – und Schminktischen sind weitere Highlihgts in diesem so wichtigen Wohnbereich für Mann und Frau.
Moderne LED-Innenleuchten in den Kinderzimmern sorgen aufgrund ihrer hohen technischen Standards (keine maßgebliche Lichtquellenerhitzung und keine wirkliche Brandgefahr ) für die wichtige Sicherheit der Kleinen zu Hause.
Im Badezimmer gilt: Ausgewogene Helligkeit durch die Deckenbeleuchtung für das große Ganze, Spiegelbeleuchtung und indirektes Licht für die kleinen Details. Hier ist jedoch auf blendfreies Licht zu achten, um die Notwendigkeiten des Alltags im Badezimmer einfach abhandeln zu können. Besondere Ausstattung der Lampen und Leuchten durch spritzwassergeschützte Feuchtraum-Schutzklassen im Badbereich sind dabei absolut zu beachten.
Die Küche als des Menschen zweitliebster Wohnraum, benötigt der Sache nach top helles Licht, somit hier die Deckenlampe absoluten Küchenstandard darstellt. Unterbau- und Vitrinenlampen sorgen für detailliertes wie nützliches Arbeitslicht über den Arbeitsplatten. Größere Küchen mit integrierten Essbereichen haben meist individuelles Licht durch Hänge – oder Pendelleuchten oder Spotstrahler. Kleinere einfachere Küchen lassen sich auch wunderbar durch Klemmleuchten an den Tischen und arbeitsplatten ausleuchten. Letztlich ist der Wohnraum eben doch derart individuell, dass für jeden einzelnen andere Regeln zählen dürften. Eine gute Übersicht der gesetzlich reglementierten Leuchtstärken findet man beim Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. Viel Vergnügen beim Studieren der Seiten…