Wandleuchten außen

Bereits seit jeher hängen sie an Wänden und erleuchten Säle, Räume, Kammern und Stuben: Lampen an Wänden und Mauern, die bei den Menschen so beliebten Wandleuchten. In früheren Zeiten, also in den Jahrhunderten ohne elektrischen Strom und vor der Erfindung der Edisonschen Glühbirne, war das natürliche Feuer das einzige Leuchtmittel bei Tag und bei Nacht. Ob hierfür eine Öl,- Petroleum oder Wachsverbrennung zum Betrieb der Leuchten und Fackeln in Betrieb gesetzt wurde: Der Sinn und Zweck von Wandleuchten ist bis zum heutigen Tage immer derselbe geblieben.

Wandleuchten werden im Außenbereich hauptsächlich dazu verwendet, die unmittelbare Umgebung eines Gebäudes bei Dunkelheit zu erleuchten, um auch nachts einen sicheren Zugang zu ermöglichen und den Überblick zu behalten. Ihr Verwendungszweck ist zudem im Laufe der Zeit durch die Entwicklung der Formen und Funktionen der Lampe wesentlich erweitert worden. Man findet die Wandleuchten neben ihrer Hauptfunktion als Innenleuchten im Wohnraum z.B. auch als Fassadenbeleuchtung, am Garagentor, auf der Terrasse, dem Balkon und verstärkt auch im Eingangsbereich vor. Neben ihrem ursprünglichen Zweck als reine Lichtquelle erfüllen moderne Wandleuchten auch immer mehr dekorative Aufgaben. Je nach Beleuchtungskonzept kann nicht nur Helligkeit erzeugt, sondern vielmehr auch die Fassade ästhetisch ausgeleuchtet und damit die gesamte Architektur betont werden.

Beleuchtung als Dekoration

Da alle Häuser nun einmal konstruktionsbedingt über Außenwände verfügen, eröffnet sich für jeden Hausbesitzer ein kreatives Feld, die Fassade entsprechend dekorativ in Szene zu setzen. Durch die Vielfalt ihrer Formen und Funktionen sind Wandleuchten flexible und praktische Problemlöser, wenn es darum geht, individuellen Wünschen und besonderen Erfordernissen nachzukommen. Wie kaum eine andere andere Leuchte können sie Außenwände akzentuieren, einzelne Wandbereiche voneinander trennen und in ein je nach Anspruch bzw. Anforderung geeignetes Licht setzen. Denn aus solchen Maßnahmen lassen sich spannende Strukturen und damit äußerst eindrucksvolle Außenwirkungen erzielen.

Wandleuchten werden zudem nicht nur bloß auf der Wand platziert. Es besteht auch die Möglichkeit, die Produkte in die Wand einzubauen. Wer sich davor scheut, den optischen Eindruck der eigenen Hausfassade durch aufgebrachte Fremdkörper möglicherweise zu mindern, wird eine solche Option wohlwollend in Anspruch nehmen. Wer keinen Wert auf den dekorativen Charakter der Wandleuchten selbst legt, für den sind Einbauleuchten eine ideale Alternative. Die Lichtquelle tritt hierbei dezent in den Hintergrund, denn das Licht ist alleiniger Protagonist und liefert den gewünschten Effekt.

Für all jene, die Freude an attraktiven Designerleuchten haben, liefert unser Webshop 123led-lampen.de ein breites Spektrum, um das gewünschte “Objekt der Begierde” aufzuspüren, denn auch bei Wandleuchten findet sich aufgrund der Produktvielfalt für jeden Geschmack und Einsatzzweck meist das geeignete Modell. Von der eisernen Laterne mit rustikalem Flair über die romantisch-charmante Fackelleuchte bis hin zu den kubischen oder ovalen Formen futuristischer Wandleuchten wird das Spektrum möglicher Wünsche und Interessen bedient.

Sicherheitstechnische Aspekte

Die Wandleuchte im Außenbereich zeichnet sich aber nicht nur als ästhetisch anmutendes Designerobjekt aus, sondern erfüllt darüber hinaus wichtige praktikable Alltagsdinge: sie dient gleichermaßen als Wegeleuchte zur eigenen Orientierung wie die aller Gäste und Besucher, und erschreckt, meist ausgestattet durch hochwertige Bewegungsmelder, die lichtscheuen unerwünschten Besucher auf dem eigenen Grundstück. Wandleuchten schaffen Trittsicherheit zur Vermeidung von Unfällen, an besonderen Stellen wie Treppen oder etwa den nicht auf den ersten Blick einsehbaren Nischen-Bereichen. Eine sorgfältig durchdachte Außenbeleuchtung rund um das Grundstück steigert nicht nur das subjektive Sicherheitsempfinden von Bewohnern und Besuchern, sondern soll schlussendlich effektiven Schutz bieten.

Ein ausgesprochen hilfreiches technisches Detail für Außenleuchten in diesem Zusammenhang ist der bereits erwähnte Bewegungsmelder. Ein (IR-)Sensor registriert jede Bewegung in einem definierten Radius und schaltet dabei sofort die Lichtquelle automatisch an. Nach Ablauf der individuell bestimmbaren Leuchtdauer wird die Leuchte wieder ausgeschaltet. Sofern die Fassade nicht zu dekorativen Zwecken illuminiert werden soll, ist es also nicht notwendig, das Licht die ganze Nacht über brennen zu lassen. Angesichts des Strebens nach Reduzierung des allgemeinen Energieverbrauchs ist dieser Aspekt nicht zu unterschätzen. Eine Verringerung der Energiekosten sowie die Verlängerung der Lebensdauer von Leuchtmitteln macht nicht zuletzt auch finanziell absolut Sinn. Einige Wandleuchten verfügen bereits über integrierte Bewegungsmelder, die dafür sorgen, dass bei der kleinsten Bewegung um das Haus herum das Licht spontan erscheint. Alle anderen Modelle können zumeist auch nachträglich mit einem externen Bewegungsmelder ausgestattet werden.

Außenleuchten sollen möglichst das ganze Jahr über zuverlässig funktionieren, allen widrigen Wetterbedingungen zum Trotz. Besonders Wandleuchten aus rostfreiem Edelstahl erweisen sich hier nicht nur als formschön, sondern vor allem als extrem robust und witterungsbeständig. Aber auch viele Modelle aus anderem Material erfüllen die Werte der notwendigen Schutzklasse, um für eine lange Funktionsdauer Licht und Freude zu spenden. Wählen Sie einfach aus unserer Vielfalt Ihre Wandleuchte bzw. LED-Wandleuchte aus – und, falls Sie fragen haben, rufen Sie und einfach an oder schreiben eine Email…!